Simbabwe Mugabe und Tsvangirai vor Einigung

Offensichtlich ist die Vermittlung von Südafrikas Präsident Mbeki diesmal erfolgreich: In Simbabwe haben sich Präsident Mugabe und Oppositionschef Tsvangirai angenähert. Dank Mbekis Hilfe stehe die Bildung einer Koalitionsregierung kurz bevor, heißt es aus beiden Lagern.


Hamburg/Harare - In die festgefahrenen Gespräche über eine Machtaufteilung im südafrikanischen Krisenstaat Simbabwe ist Bewegung gekommen. Wie das südafrikanische Fernsehen berichtete, zeigten sich Simbabwes Präsident Robert Mugabe und der Chef der Bewegung für Demokratischen Wandel (MDC), Morgan Tsvangirai, am Dienstagabend nach stundenlangen Beratungen optimistisch, bereits am Mittwoch eine Vereinbarung zur Bildung einer Koalitionsregierung erreichen zu können.

Südafrikas Präsident Mbeki, Simbabwes umstrittenes Staatsoberhaupt Mugabe: Einigung mit Oppositionschef Tsvangirai steht bevor
AFP

Südafrikas Präsident Mbeki, Simbabwes umstrittenes Staatsoberhaupt Mugabe: Einigung mit Oppositionschef Tsvangirai steht bevor

Die Gespräche finden unter Vermittlung des südafrikanischen Präsidenten Thabo Mbeki statt.

Es gebe nur noch zwei offene Fragen, sagte Mugabe im Anschluss an die Sitzung vor Reportern in Harare. Aber die Aussicht auf eine Einigung sei besser als jemals zuvor. Ein Abkommen sei in Sicht, sagte auch Tsvangirai. Letzte Streitigkeiten könnten hoffentlich am Mittwoch ausgebügelt werden.

Auch der Führer der kleineren MDC-Splitterpartei in Simbabwe, Arthur Mutambara, erklärte am Dienstagabend, dass er sich auf eine Einigung am Mittwoch einstelle.

Die MDC erkennt Mugabes Wiederwahl bei einer umstrittenen Stichwahl mit ihm als einzigem Kandidaten Ende Juni nicht an. Einer der Hauptstreitpunkte bei den bisherigen Verhandlungen war die Frage, welche Rolle Mugabe künftig spielen wird.

Während die MDC ihm nur eine repräsentative Rolle zugestehen wollte, versuchte Mugabe bisher, sich auch weiterhin seinen Anteil an der Macht zu sichern.

flo/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.