Icon: Spiegel
SPIEGEL ONLINE

Skandal um US-Reporterin Thomas Wie sich die Inquisitorin um ihren Job redete

Die Journalistin Helen Thomas stellte den US-Präsidenten seit 1943 harte Fragen, sie war zickig, gemein und gefürchtet - doch immer auf der Suche nach der Wahrheit. Wegen einer skandalösen Israel-Schelte muss sie nun mit 89 Jahren ihren Ehrenplatz im Weißen Haus räumen - es ist das Ende einer Ära.
Journalistin Helen Thomas: Erste Reihe im Weißen Haus
Foto: HYUNGWON KANG/ REUTERS
Fotostrecke

Journalistin Helen Thomas: Erste Reihe im Weißen Haus

Korrektur: In einer früheren Version dieses Artikels hieß es, Helen Thomas habe gesagt, die Juden sollten "zum Teufel noch mal aus Israel raus". Tatsächlich sprach sie von Palästina. Wir bitten, diesen Fehler zu entschuldigen.