"Guardian" unter Druck der Geheimdienste Schikane gegen die Enthüller

Der britische "Guardian" erhebt ungeheuerliche Vorwürfe gegen den Geheimdienst: Nach den Enthüllungen des NSA-Whistleblowers Snowden sei die Zeitung massiv unter Druck gesetzt worden. Schließlich hätten Spione im Keller des Redaktionsgebäudes die Zerstörung von Festplatten beaufsichtigt.
"Guardian"-Zentrale in London: "Ihr hattet euren Spaß. Nun wollen wir das Zeug zurück"

"Guardian"-Zentrale in London: "Ihr hattet euren Spaß. Nun wollen wir das Zeug zurück"

Peter Macdiarmid/ Getty Images
"Guardian"-Chef Rusbridger: Ungeheuerliches berichtet

"Guardian"-Chef Rusbridger: Ungeheuerliches berichtet

Kerim Okten/ dpa