Ukraine-Krise Russland betrachtet Soldatenmütter als "ausländische Agenten"

Sie wollen wissen, wo sich ihre Söhne befinden und werden dafür nun abgestraft: Das russische Justizministerium hat eine Gruppe von Soldatenmüttern als "ausländische Agenten" eingestuft - das erschwert ihnen den Zugang zu Armee-Informationen.
Mütter und Freunde russischer Soldaten (Archiv): Kontakt zu Söhnen in der Armee verloren

Mütter und Freunde russischer Soldaten (Archiv): Kontakt zu Söhnen in der Armee verloren

Foto: STRINGER/RUSSIA/ REUTERS
kha/bos/AFP