Somalia Mindestens zwölf Menschen sterben bei Selbstmordanschlag

Bei einem Autobombenanschlag sind in Somalia über ein Dutzend Menschen ums Leben gekommen. Die islamistische Terrormiliz al-Schabab hat sich zu dem Anschlag in Mogadischu bekannt.

Anschlagsort in Mogadischu
REUTERS

Anschlagsort in Mogadischu


Nahe dem Hafen in Mogadischu hat ein Attentäter ein mit Sprengstoff beladenes Fahrzeug zur Detonation gebracht. Bei dem Selbstmordanschlag in Somalias Hauptstadt sind zahlreiche Menschen getötet worden.

Laut dpa gab es mindestens 12 Tote und 14 Verletzte. Nach Angaben von AFP kamen mindestens 16 Menschen ums Leben, 48 wurden verletzt.

Ziel des Angriffs waren demnach eine Polizeistation und eine Kontrollstelle. Unter den Toten seien mindestens fünf Polizisten, teilte die Polizei mit. Verletzt wurden den Angaben zufolge meist Zivilisten. Al-Schabab reklamierte die Tat in ihrem Radiosender Andalus für sich. Die sunnitische Terrormiliz versucht seit Jahren, einen sogenannten Gottesstaat am Horn von Afrika zu errichten.

Die gewaltige Detonation war in weiten Teilen der Stadt zu spüren. Über Mogadischu stieg eine schwarze Rauchwolke auf. Rettungswagen rasten zum Tatort, wo nach der Explosion Schüsse zu hören waren.

Die Polizei teilte mit, sie habe Warnschüsse abgegeben, um Menschen vom Schauplatz fernzuhalten. Die Situation sei unter Kontrolle. "Das Areal ist umstellt von somalischen Sicherheitskräften und Soldaten der Afrikanischen Union", sagte ein Sprecher der Sicherheitskräfte.

Die Schabab-Miliz ist mit dem Terrornetzwerk al-Qaida verbunden und kämpft in Somalia seit Jahren mit Gewalt für einen islamischen Staat. Die islamistischen Rebellen wurden zwar vor fünf Jahren durch die Regierungstruppen und Soldaten der Afrikanischen Union (AU) aus Mogadischu vertrieben. Sie kontrollieren aber immer noch einige ländliche Regionen.

abl/AFP/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.