Eta-Häftlinge in Spanien "Wir räumen ein, dass wir Leid und Schaden verursacht haben"

Über Jahrzehnte kämpfte die Eta für ein unabhängiges Baskenland. Nun haben inhaftierte Mitglieder der Terrororganisation erstmals eingestanden, Leid und Schaden angerichtet zu haben. Zudem sind sie dazu bereit, mit den Behörden zu kooperieren.
Eta-Graffiti (Archiv): Verzicht auf Methoden der Vergangenheit

Eta-Graffiti (Archiv): Verzicht auf Methoden der Vergangenheit

RAFA RIVAS/ AFP
kha/dpa/Reuters