Junge Spanier und Portugiesen Die verlorene Generation kehrt heim

In der Wirtschaftskrise flohen Scharen junger Leute aus Spanien und Portugal - und zwar ausgerechnet die gut Ausgebildeten. Jetzt wagen viele den Neuanfang daheim. Auch wenn sie dafür Opfer bringen müssen.
Von Portugal nach Nordirland und wieder zurück: Tiago Loureiro, 36

Von Portugal nach Nordirland und wieder zurück: Tiago Loureiro, 36

Foto: Bruno Colaco
Wanderte selbst in der Wirtschaftskrise nach Berlin aus: Raúl Gil, Co-Gründer von "Volvemos"

Wanderte selbst in der Wirtschaftskrise nach Berlin aus: Raúl Gil, Co-Gründer von "Volvemos"

Foto: Steffen Lüdke/ SPIEGEL ONLINE
Abenteuer Schwarzwald: Irene Sánchez, 26, schlug sich durch - und kehrte doch nach Madrid zurück

Abenteuer Schwarzwald: Irene Sánchez, 26, schlug sich durch - und kehrte doch nach Madrid zurück

Foto: Steffen Lüdke/ SPIEGEL ONLINE
360 Euro Monatsmiete: Tiago Loureiro im Eingangsbereich seiner Wohnung

360 Euro Monatsmiete: Tiago Loureiro im Eingangsbereich seiner Wohnung

Foto: Bruno Colaco
Fotostrecke

Rückkehr nach Spanien und Portugal: Die verlorene Generation kehrt heim

Foto: Steffen Lüdke/ SPIEGEL ONLINE
"Jeden Tag einen glücklichen Moment": Irene Sánchez, im Regen von Madrid

"Jeden Tag einen glücklichen Moment": Irene Sánchez, im Regen von Madrid

Foto: Steffen Lüdke/ SPIEGEL ONLINE

Dieser Beitrag gehört zum Projekt Globale Gesellschaft