Euro-Einführung Kohl-Regierung wischte Bedenken über Italien beiseite

Bei der Euro-Einführung haben Politiker die Warnungen vor Risiken ignoriert. Nach SPIEGEL-Informationen wusste die Regierung des damaligen Kanzlers Kohl über Gefahren eines Beitritts Italiens zur Währungszone Bescheid. Am Ende zählten aber vor allem politische Erwägungen.
Kanzler Helmut Kohl und Italiens Premier Romano Prodi (1998): Risiken ausgeblendet

Kanzler Helmut Kohl und Italiens Premier Romano Prodi (1998): Risiken ausgeblendet

Foto: PLINIO LEPRI/ ASSOCIATED PRESS
mmq