Straffreiheit für CIA-Folterer Obama scheut radikalen Bruch mit Bushs Erbe

Zwischen Staatsräson und Saubermann: Zwar distanziert sich Barack Obama von Bushs Anti-Terror-Kampf und lässt detaillierte Geheim-Memos zu Foltermethoden der CIA veröffentlichen. Doch zugleich verspricht der US-Präsident Straffreiheit für die beteiligten Beamten.
Gefangener in Guantanamo: CIA-Agenten, die Terrorverdächtige gefoltert haben, sollen nach dem Willen Obamas straffrei bleiben

Gefangener in Guantanamo: CIA-Agenten, die Terrorverdächtige gefoltert haben, sollen nach dem Willen Obamas straffrei bleiben

Foto: AFP