Strenge Kleiderordnung Wie der Schleier Ägypten erobert

Die Töchter kleiden sich strenger als die Mütter: Früher waren in Kairo kurze Röcke und nackte Haut normal - inzwischen hält eine strenge Variante des Schleiers Einzug: Der "Niqab" lässt nur einen Spalt für die Augen frei. Schuld an dem Trend, klagen Frauenrechtlerinnen, ist das Fernsehen.
Von Amira El Ahl
Drei Stadien der Verschleierung in Kairo: Die beiden Ägypterinnen auf der Linken tragen den "Khemar", ein Schleier, der wie ein Cape Schulter, Haar und Hals verhüllt - aber das Gesicht frei lässt. Die Frau rechts versteckt nur ihr Haar unter einem "Hijab". Die Variante in der Mitte, der "Niqab" lässt nur einen schmalen Spalt für die Augen frei - und hat in Ägypten die Debatte über den politischen Symbolgehalt des Schleiers wiederbelebt.

Drei Stadien der Verschleierung in Kairo: Die beiden Ägypterinnen auf der Linken tragen den "Khemar", ein Schleier, der wie ein Cape Schulter, Haar und Hals verhüllt - aber das Gesicht frei lässt. Die Frau rechts versteckt nur ihr Haar unter einem "Hijab". Die Variante in der Mitte, der "Niqab" lässt nur einen schmalen Spalt für die Augen frei - und hat in Ägypten die Debatte über den politischen Symbolgehalt des Schleiers wiederbelebt.

Foto: AP