Durchbruch in Khartum Sudans mächtiger Militärrat dankt ab

Ist das der Aufbruch in eine bessere Zukunft? Im Sudan hat der Militärrat seine Abschaffung gebilligt, ein neuer Regierungschef wird bald ernannt. Jetzt müssen alle Seiten den Deal mit Leben füllen.
Höchster Besuch bei der Unterzeichnung: Abiy Ahmed (l.), Äthiopien, Idriss Deby, Tschad, Salva Kiir, Südsudan, Uhuru Kenyatta, Kenia. Im Vordergrund: Abdel Fattah al-Burhan (r.), Anführer der Proteste, und die Militärs al-Burhan und "Hemedti"

Höchster Besuch bei der Unterzeichnung: Abiy Ahmed (l.), Äthiopien, Idriss Deby, Tschad, Salva Kiir, Südsudan, Uhuru Kenyatta, Kenia. Im Vordergrund: Abdel Fattah al-Burhan (r.), Anführer der Proteste, und die Militärs al-Burhan und "Hemedti"

Foto: Ebrahim Hamid/ AFP
Ökonom, bislang Uno-Funktionär und designierter Regierungschef: Abdalla Hamdok

Ökonom, bislang Uno-Funktionär und designierter Regierungschef: Abdalla Hamdok

Foto: Gabriel Dusabe/ imago images