SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

14. Juni 2005, 16:15 Uhr

Südafrika

Präsident Mbeki entlässt seinen Stellvertreter

Jacob Zuma galt in Südafrika als Mann mit großer politischer Zukunft, aber jetzt hat Präsident Thabo Mbeki seinen Stellvertreter entlassen. Korruptionsvorwürfe hatten den 63-Jährigen in Bedrängnis gebracht und eine Regierungskrise ausgelöst.

Jacob Zuma: Aus dem Amt entlassen
AP

Jacob Zuma: Aus dem Amt entlassen

Kapstadt - "Ich bin angesichts der derzeitigen Gegebenheiten zu dem Ergebnis gekommen, dass es das Beste ist, Jacob Zuma in seinem eigenen Interesse, dem der Regierung und dem unseres jungen demokratischen Systems von seiner Verantwortung als Vizepräsident und Regierungsmitglied zu entbinden", sagte Mbeki heute bei einer Sondersitzung des Parlaments in Kapstadt.

Ein Gericht in Durban hatte vor knapp zwei Wochen den Geschäftsmann Shabir Shaik wegen Korruption und Betrugs zu 15 Jahren Haft verurteilt, weil er Zuma Geld gegeben und ein Bestechungsgeld einer französischen Waffenfirma vermittelt hatte. Der Richter hatte bei der Urteilsverkündung erklärt, Zuma und Shaik habe eine "von Grund auf korrupte Beziehung" verbunden.

Rücktrittsforderungen der Opposition hatten zu einer starken Polarisierung innerhalb des regierenden ANC geführt. Der in weiten Teilen der schwarzen Bevölkerung populäre Zuma hatte signalisiert, er wolle nicht kampflos sein Amt aufgeben.

 Mbkeki und Zuma im Jahr 1999: "In seinem eigenen Interesse von der Verantwortung entbunden"
REUTERS

Mbkeki und Zuma im Jahr 1999: "In seinem eigenen Interesse von der Verantwortung entbunden"

Der 63-jährige Vizepräsident war im Parlament nicht anwesend, als Mbeki seine Entscheidung bekannt gab. Er galt bislang als Favorit für die Nachfolge Mbekis, dessen zweite und letzte Amtszeit 2009 endet. Wer Zuma ersetzen soll, stand zunächst nicht fest. Mbeki erklärte, er werde zu gegebener Zeit bekannt geben, wer sein neuer Stellvertreter werde.

URL:


© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung