Südchinesisches Meer USA werfen China Stationierung von Kampfjets vor

China rüstet offenbar im Südchinesischen Meer weiter auf. Nach US-Angaben hat Peking nach einem Luftabwehrsystem nun auch Kampfjets stationiert.
Südchinesisches Meer: USA werfen China Stationierung von Kampfjets vor

Südchinesisches Meer: USA werfen China Stationierung von Kampfjets vor

Foto: CHINA STRINGER NETWORK/ REUTERS

China hat im Streit um Gebietsansprüche Kampfjets auf einer Insel im Südchinesischen Meer stationiert. Das geht aus Beobachtungen des US-Geheimdienstes hervor, von denen der Fernsehsender "Fox News" berichtet. Es handelt sich demnach um das auch von Taiwan und Vietnam beanspruchte Woody Island.

Ein nicht näher genanntes Mitglied der US-Regierung bestätigte der Nachrichtenagentur Reuters den Bericht des Fernsehsenders. Es sei nicht das erste Mal gewesen, dass dort chinesische Kampfjets gelandet seien.

Am Dienstag besuchte der chinesische Außenminister Wang Yi seinen amerikanischen Amtskollegen John Kerry in Washington. Wie jüngst auf Satellitenaufnahmen zu sehen war, hatte Peking auf dem Eiland in der vergangenen Woche Flugabwehrraketen stationiert. Diesen Schritt hatte Kerry scharf kritisiert und China eine Militarisierung des Seegebiets zwischen China, Vietnam, Malaysia und den Philippinen vorgeworfen.

Kerrys Kollege Wang hatte daraufhin Berichte über chinesische Luftabwehrraketen als "Hype" bezeichnet. China habe aber ohnehin das Recht zu einer "begrenzten und notwendigen Selbstverteidigung von Einrichtungen" auf den Inseln. Eine Sprecherin des chinesischen Außenministeriums warf "den Medien" allgemein vor, selektiv zu berichten und die chinesischen Truppenbewegungen aufzublasen. Auf chinesischem Gebiet dürfe Chinas Armee tun, was ihr beliebt.

Peking beansprucht 90 Prozent des Südchinesischen Meers für sich. Zu den 3,5 Millionen Quadratmetern zählen Inseln und Riffe der Spratly-Islands, die teils mehr als 800 Kilometer von der chinesischen Küste entfernt sind. Die philippinische Küste liegt hingegen nur etwa 220 Kilometer entfernt. Woody Island gehört zur Paracel-Inselgruppe, die seit über 40 Jahren unter Kontrolle Chinas steht, aber auch von Taiwan und Vietnam beansprucht wird.

Südchinesisches Meer: Umstrittene Landgewinnung

Südchinesisches Meer: Umstrittene Landgewinnung

Foto: SPIEGEL ONLINE
cht/Reuters/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.