Nach Anschlag in Suruc Türkische Polizei schießt mit Tränengas auf Demonstranten

Wasserwerfer und Tränengas gegen pro-kurdische Demonstranten: In Istanbul kam es am Montagabend zu Ausschreitungen zwischen Regierungskritikern und der türkischen Polizei. Hintergrund war der Anschlag in Suruc.


Mit Wasserwerfern und Tränengas ist die türkische Polizei am Montag in Istanbul gegen pro-kurdische Demonstranten vorgegangen. Zuvor hatten sich Hunderte versammelt, die der Regierung von Recep Tayyip Erdogan eine Mitschuld an einem Selbstmordanschlag in Suruc nahe der syrischen Grenze geben. Die Kritiker werfen Erdogan vor, er kollaboriere mit den Extremisten des "Islamischen Staates" (IS).

Bei dem Anschlag waren am Montag 30 Menschen ums Leben gekommen, viele von ihnen waren Jugendliche. Die kurdische Arbeiterpartei PKK machte die türkische Regierung für das Attentat mitverantwortlich, weil sie den IS im Kampf gegen die Kurden in Syrien unterstützt habe.

mja/Reuters



insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
guevara2000 20.07.2015
1. Für ein freies Kurdistan
Unglaublich, was das kurdische Welt vor Augen der Weltöffentlichkeit mal wieder durchmachen muss. Dieser Anschlag in Suruc traf in erster Linie Kurden und nicht gegen die Türkei. Price würde es nicht überraschen, wenn die Türkei sogar aktiv beim terroranschlag unterstützt hat. Und nun werden auch noch kurdische Demonstranten weggesperrt. Unfassbar...
spon_3064063 20.07.2015
2.
Bald kommt die Stunde der Wahrheit für die Türkei.man hat zu lange weggeschaut und den IS handeln lassen. Der aber hat schon seine Selbstmordkandidaten in der Türkei plaziert. Wenn Erdogan nicht bald mit aller Macht gegen IS vorgeht ahne ich Schlimmes.jetzt ist es an der Zeit auf die Kurden zuzugehen.das ist das kleinere Übel!
kloppskalli 21.07.2015
3.
es trifft leider genau die, die Erdogan sowieso verachtet und zum Teufel wuenscht. Die getoeteten und entstellten zeigten Solidaritaet mit Kurden, das macht sie fuer Erdogan entbehrlich..
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.