SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

15. Dezember 2013, 14:52 Uhr

Syrien-Konflikt

Mehr als 30 Tote bei Luftangriffen in Aleppo

Regierungstruppen haben aus der Luft Wohngebiete in Aleppo mit Bomben attackiert. Dabei kamen viele Menschen ums Leben. Auch 15 Kinder sollen unter den Opfern sein, wie Augenzeugen berichten.

Damaskus/Kairo - Bei Luftangriffen auf Wohngebiete in Aleppo sind am Wochenende mindestens 36 Menschen getötet worden, unter ihnen 15 Kinder. Helikopter hätten mit Sprengstoff gefüllte Fässer abgeworfen und damit große Zerstörungen angerichtet, berichteten die Syrischen Menschenrechtsbeobachter in London am Sonntag unter Berufung auf Augenzeugen.

Aktivisten veröffentlichten im Internet Bilder, die zerstörte Häuser und ausgebrannte Autos zeigten und angeblich nach dem Angriff aufgenommen wurden. Betroffen waren demnach die Stadtviertel Haidariya und Ard al-Hamra.

Das staatliche syrische Fernsehen meldete, dass die Regierungstruppen in Aleppo gegen "bewaffnete Terroristen" vorgegangen seien.

Nachrichten aus Syrien können von unabhängiger Seite nur schwer überprüft werden. Aleppo, die zweitgrößte Stadt des Landes, ist seit fast anderthalb Jahren zwischen den Truppen des Machthabers Baschar al-Assad und verschiedenen Rebellenformationen heftig umkämpft.

sto/dpa/AP/AFP

URL:

Verwandte Artikel:

Mehr im Internet


© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung