Obama und der Syrien-Konflikt Der verdruckste Oberbefehlshaber

Was ist eine rote Linie wert? Barack Obama gerät wegen seiner Zurückhaltung im Syrien-Konflikt unter Druck, inzwischen erwägt er laut "Washington Post" Waffenlieferungen an Rebellen. Doch der US-Präsident fürchtet einen neuen Krieg, während er gerade zwei andere abwickelt.
US-Präsident Obama: "Wir stehen nicht einfach daneben und gucken zu"

US-Präsident Obama: "Wir stehen nicht einfach daneben und gucken zu"

Foto: JASON REED/ Reuters