Opfer sexualisierter Gewalt in Syrien Vergewaltigungen, Zwangsabtreibungen, Elektroschocks

Sexualisierte Gewalt ist in Syriens Gefängnissen allgegenwärtig, die Opfer erfahren Ächtung auch von ihren Familien. Eine Anwältin kämpft dafür, dass die Taten als Kriegsverbrechen verfolgt werden - vor einem deutschen Gericht.
Aus Koblenz berichtet Pascale Müller
Syrien wird auch nach dem offiziellen Ende des Krieges ein traumatisiertes Land sein

Syrien wird auch nach dem offiziellen Ende des Krieges ein traumatisiertes Land sein

Foto: FADEL SENNA/ AFP
"Die Realität ist, dass sexualisierte Gewalt systematisch, flächendeckend und vorsätzlich begangen wird, um die Gesellschaft im Ganzen zu demütigen und die Opposition zu unterdrücken"

Joumana Seif, syrische Frauenrechtsaktivistin

"Der Vater oder ein Mitglied der Familie kommt einfach ins Gefängnis, um ihnen zu sagen: Wenn du entlassen wirst, hast du keine Familie mehr."

Joumana Seif, syrische Frauenrechtsaktivistin