Syrien Erdogan wirft USA Unterstützung des IS vor

Angeblich soll es Film- und Fotobeweise geben: Der türkische Präsident Erdogan behauptet, die USA würden die Terrormiliz "Islamischer Staat" unterstützen.

Recep Tayyip Erdogan
AP

Recep Tayyip Erdogan


Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat der von den USA geführten Koalition vorgeworfen, die Extremistenorganisation "Islamischer Staat" (IS) und die militanten Kurdengruppen YPG und PYD zu unterstützen. "Sie haben uns beschuldigt, Daesch (Islamischer Staat) zu fördern", sagte Erdogan vor Reportern in Ankara. "Jetzt unterstützen sie Terrorgruppen einschließlich Daesch, YPG, PYD." Es gebe Film- und Fotobeweise dafür.

"Die Koalitionskräfte halten zurzeit leider nicht, was sie versprochen haben", sagte Erdogan. Türkische Truppen liefern sich zurzeit verlustreiche Gefechte mit dem IS um die von der Terrormiliz gehaltene nordsyrische Stadt al-Bab. Bei schweren Kämpfen kamen seit vergangenem Mittwoch mindestens 17 türkische Soldaten ums Leben. Ziel der Türkei ist nach Regierungsangaben, die Stadt einzunehmen. Erdogan sagte, die Türkei werde ihren Weg "entschlossen" weitergehen.

In Syrien machten US-unterstützte Rebellen nach eigenen Angaben unerwartet rasche Fortschritte gegen die IS-Miliz. Die Syrischen Demokratischen Streitkräfte (SDF), zu denen auch die kurdische Miliz YPG gehört, hatten vor rund zehn Tagen die zweite Phase ihrer Offensive gegen den IS gestartet. Sie wollen die Stadt Rakka erobern, wo lange Zeit die IS-Zentrale saß. Die YPG ist eng mit der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK verbunden und wird von der Türkei bekämpft.

Die Türkei hatte im August eine Bodenoffensive in Syrien begonnen, mit der sie sunnitische Rebellen unterstützt. Den Verbündeten ist es mit der Operation "Schutzschild Euphrat" gelungen, den IS von der türkisch-syrischen Grenze zu verdrängen.

mja/dpa/Reuters



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.