Tel Aviv Extremist sticht auf Passanten ein

In der israelischen Metropole Tel Aviv hat ein palästinensischer Extremist sieben Menschen verletzt. An einem Kontrollposten stach der Mann auf Passanten ein und schrie "Gott ist groß".

Tatort in Tel Aviv: Gewalt in der Nacht
AP

Tatort in Tel Aviv: Gewalt in der Nacht


Jerusalem - Ein blutiger Angriff hat die israelische Stadt Tel Aviv erschüttert: Nach Angaben der Polizei fuhr ein junger Palästinenser in einem gestohlenen Taxi durch die Stadt, rammte mit dem Fahrzeug einen Kontrollposten in der Nähe eines Nachtclubs. Daraufhin sei der Attentäter ausgestiegen, habe auf Passanten eingestochen und dabei "Gott ist groß" gerufen, teilte eine Sprecherin der Polizei mit.

Sieben Menschen wurden verletzt - einer von ihnen schwer. Unter den Verletzten waren den Angaben zufolge vier Polizisten und drei Zivilpersonen. Der Täter wurde zunächst festgenommen und in eine Klinik eingeliefert. Den Angaben zufolge stammt er aus der im Westjordanland gelegenen Stadt Nablus. Die Polizei verdächtigt den Mann aus "nationalistischen Motiven" gehandelt zu haben.

Die Spannungen zwischen Israelis und Palästinensern hatten sich in den vergangenen Tagen deutlich verschärft: Nach Monaten der relativen Ruhe war die Gewalt im Gazastreifen Tagen eskaliert. Israel flog Luftangriffe nach einer Serie von Attacken bei Eilat in der vorvergangenen Woche. Bei einer Razzia im Westjordanland nahm die israelische Armee wenige Tage später nach palästinensischen Angaben Dutzende Mitglieder der Hamas fest.

anr/dapd/Reuters

insgesamt 11 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
atherom 29.08.2011
1. Schon wieder wurde
Zitat von sysopIn der israelischen Metropole Tel Aviv hat ein palästinensischer Extremist sieben Menschen verletzt. An einem Kontrollposten stach der Mann auf Passanten ein und schrie "Gott ist groß". http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,783003,00.html
der Koran falsch verstanden...(Übersetzungsfehler?). Sein Ziel war eine Diskothek, in dem 1000 Jugendliche das Ferienende feierten.
forumgehts? 29.08.2011
2. Der
Zitat von sysopIn der israelischen Metropole Tel Aviv hat ein palästinensischer Extremist sieben Menschen verletzt. An einem Kontrollposten stach der Mann auf Passanten ein und schrie "Gott ist groß". http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,783003,00.html
Mann sprach deutsch! Auch das noch! :(
Mathias Roeder, 29.08.2011
3. Goethe?
SPON: "..hat ein palästinensischer Extremist sieben Menschen verletzt. An einem Kontrollposten stach der Mann auf Passanten ein und schrie "Gott ist groß". " Dann war er wohl der deutschen Sprache mächtig, der Terrorist?
spiegelstrich 29.08.2011
4. Auf deutsch?
Zitat von sysopIn der israelischen Metropole Tel Aviv hat ein palästinensischer Extremist sieben Menschen verletzt. An einem Kontrollposten stach der Mann auf Passanten ein und schrie "Gott ist groß". http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,783003,00.html
Schlimm genug, dass im Namen der "Religion des Friedens" immer wieder Menschen verletzt oder gar getötet werden. Aber dass er auch noch auf DEUTSCH geschrieen hat, das führt bei mir sofort zu Fremdschämen und dem Gefühl, dass wir bösen Deutschen an allem Schlimmen dieser Welt schuld sind. ;-) Besser, er hätte gerufen "Allahu kebir" (Gott ist groß), dann wäre es korrekt übersetzt. Oder noch besser "Allahu akbar" (Gott ist größer). ;-)
atherom 29.08.2011
5. Ganz schön lustig, was?
Zitat von Mathias RoederSPON: "..hat ein palästinensischer Extremist sieben Menschen verletzt. An einem Kontrollposten stach der Mann auf Passanten ein und schrie "Gott ist groß". " Dann war er wohl der deutschen Sprache mächtig, der Terrorist?
[QUOTE=Mathias Roeder;8599991]SPON: "..hat ein palästinensischer Extremist sieben Menschen verletzt. An einem Kontrollposten stach der Mann auf Passanten ein und schrie "Gott ist groß". " Dann war er wohl der deutschen Sprache mächtig, der Terrorist?[/QUOTE Sie Witzbold. Er hat natürlich "Allahu akbar" geschrien. Deutscher Humor ist größer!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.