Terroranschläge in New York Opferanwälte fordern Verurteilung Irans

Wusste die iranische Regierung von al-Qaidas Terrorplänen? Überläufer des iranischen Geheimdienstes behaupten, das Regime habe vorab Hinweise auf die Anschläge des 11. September 2001 erhalten. Anwälte der Opfer fordern Entschädigungszahlungen. 

Brennende World-Trade-Center-Türme: Iran soll von den Plänen gewusst haben
Reuters

Brennende World-Trade-Center-Türme: Iran soll von den Plänen gewusst haben


New York - Basierend auf Insider-Informationen haben Opferanwälte vor einem New Yorker Gericht beantragt, Iran wegen der Terroranschläge vom 11. September 2001 schuldig zu sprechen. Es gebe dafür "klare und überzeugende Beweise", erklärten die Anwälte in dem am Donnerstag eingereichten Antrag. Die iranische Regierung solle zu Entschädigungszahlungen verurteilt werden.

Die Anwälte bezogen sich auf die Aussagen von Überläufern des iranischen Geheimdienstes. Laut der Nachrichtenagentur dapd handelt es sich um drei Abtrünnige, die "New York Times" berichtet von zwei Überläufern. Die iranischen Behörden sollen vorab Hinweise auf die Anschläge vom 11. September 2001 vorgelegen haben. Zudem sei Teheran in die Ausbildung der Attentäter verwickelt gewesen.

Bei den Terroranschlägen wurden in New York, im Pentagon und im Bundesstaat Pennsylvania insgesamt 2.974 Menschen getötet. Die Verantwortung dafür übernahm das Terrornetzwerk al-Qaida, dessen Chef Osama Bin Laden vor knapp drei Wochen bei einer US-Kommandoaktion in Pakistan getötet wurde.

luk/dapd



insgesamt 45 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
True_Blood 20.05.2011
1. :)
Dann müssten die Opferanwälte ihren eigenen Staat zuerst verklagen.....
henniman 20.05.2011
2. wahrscheinlich sind wir in 5 Jahren soweit...
...dass ALLE Länder außer den USA an den 9/11-Anschlägen "beteiligt" waren. Soso, jetzt also Iran. Und womöglich auch noch Syrien, die Elfenbeinküste und ...ja.. na klar: UNGARN ! Ungarn steht ja derzeit auch auf der Bashing-Liste ganz weit oben. Da liegt es nahe, dass auch Budapest an 9/11 partizipierte. Und Weißrussland, Nordkorea und Russland auch noch. Das wird dann "ermittelt", wenn es nötig erscheint. Traurig ist nur, dass unsere Medien sich dafür hergeben. Aber halt, nein, sie geben sich nicht nur dafür her, sie leben dafür, dieses Lügenspielchen mitzuspielen.
meisterraro 20.05.2011
3. Hochgradig absurd
Jetzt reicht das erfundene Atomwaffenprogramm offenbar nicht mehr (ähnlich wie die ABC Waffen von Saddam), jetzt will man Iran auch noch diese Anschläge unterschieben. Diese Menschen schrecken vor wirklich keiner Dummheit zurück. Iran ist der Ansicht, diese Anschläge seien ein Inside-Job von USA gewesen, ohne Beteiligung von Al Quaida. Für diese alternative Theorie spricht nicht wenig. Wie soll damit denn eine Beteiligung von Iran selbst zusammengehen? Das ist schlicht absurd und zeigt, dass USA aus dem letzten Loch pfeiffen.
Moxxo 21.05.2011
4. Arghh!
Aufhören! Das darf doch nicht wahr sein. Das ist kein Dejavu mehr, sondern ein Remake in Bollywood-Manier. Es war schon grotesk genug, als Bush mit extrem durchsichtigen Methoden einen Zusammenhang zum Irak herbeibeten wollte. Amerika entdeckt wohl gerade seinen Sinn für's Recycling, wenn sie dieses abgedroschene Schmierentheater erneut abziehen wollen. Bleibt zu hoffen, dass Obama sich nicht auf weitere Dummheiten einlässt. "Fool me once, shame on — shame on you. Fool me, you can't get fooled again."
karlheinz33 21.05.2011
5. kt
das ist doch einfach nur lächerlich. und morgen war auf einmal china dran schuld. dafür gibts sicherlich "beweise"
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.