Terroranschlag in Indonesien Video zeigt Jakarta-Attentäter vor der Tat

Er geht vom Taxi zum Eingang, ein Wachmann kontrolliert seinen Koffer: Die Sicherheitskamera des Marriott-Hotels in Jakarta filmte einen der Attentäter beim Einchecken. Zwei Tage nach den Aufnahmen zeichneten die Kameras denselben Mann wieder auf - kurz bevor er den Anschlag verübte.


Jakarta - Einer der Selbstmordattentäter von Jakarta ist beim Einchecken in das Marriott-Hotel gefilmt worden. Der Fernsehsender Metro TV zeigte am Dienstag das Video aus einer Sicherheitskamera des Hotels.

Darauf ist zu sehen, wie der Mann am vergangenen Mittwoch vom Taxi zum Eingang geht und ein Wachmann den Koffer öffnet, bevor er den Mann in die Lobby lässt. Die Kamera hatte denselben Mann am Freitag Sekunden vor dem Anschlag gefilmt, als er mit Koffer und Rucksack in das Restaurant ging, wo die Bombe explodierte.

Fernsehsender spekulieren, dass es sich bei dem Mann um Norhasbi alias Nur Sahid handeln könnte, einen Mann, der 1995 eine radikale Religionsschule in Solo absolvierte. Leiter der Schule ist der Prediger Abu Bakar Bashir, der als geistlicher Führer von Jemaah Islamiyah gilt. Ein Gericht verurteilte ihn 2005 wegen Beteiligung an Terroranschlägen zu zweieinhalb Jahren Haft. Der Schuldspruch wurde später aufgehoben.

Bereits am Freitag hatte die Polizei erklärt, einer der mutmaßlichen Attentäter hat sich laut Polizei als Hotelgast ausgegeben und so Zutritt zum "Marriott"-Hotel erlangt. "Der Angreifer hat sich als Hotelgast getarnt", sagte Polizeichef Wahyono in der indonesischen Hauptstadt. So sei der Selbstmordattentäter in das Café des Hotels gelangt, wo er eine mitgebrachte Bombe gezündet habe.

Bei dem Anschlag auf das Marriott-Hotel und einem weiteren Minuten später im Nachbarhotel Ritz Carlton waren neun Menschen ums Leben gekommen und mehr als 50 verletzt worden. Die Terrorfahnder machen den seit Jahren gesuchten Terroristen Noordin Top und die Terrororganisation Jemaah Islamiyah oder eine Splittergruppe davon für den Anschlag verantwortlich.

Am Sonntag hatte die Polizei offenbar einen der beiden Attentäter identifiziert. Die Polizei gab die Identität am Sonntag jedoch nicht preis, sondern nannte nur den Anfangsbuchstaben "N".

anr/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.