Terroranschlag in Minsk Bombe aus dem Nirgendwo

Zwölf Tote, über 100 Verletzte - ein Bombenanschlag hat die weißrussische Hauptstadt Minsk erschüttert. Die Hintergründe liegen im Dunkeln. Präsident Lukaschenko bläst jetzt zur Terroristenjagd, die Opposition fürchtet neue Repressalien.
Terroranschlag in Minsk: Bombe aus dem Nirgendwo

Terroranschlag in Minsk: Bombe aus dem Nirgendwo

Foto: Andrei Stasevich/ AP
Fotostrecke

Weißrussland: Explosion mitten im Berufsverkehr

Foto: Andrei Stasevich/ AP