Untersuchung Zahl der Terroropfer steigt weltweit massiv an

Im vergangenen Jahr gab es weltweit so viele Terroropfer wie nie zuvor: 32.000 Menschen. Das ist einer Untersuchung zufolge eine Steigerung um 80 Prozent. Die ökonomischen Kosten sind schwindelerregend.
Eine Schule in Pakistan nach einem Taliban-Angriff: Afghanistan, Irak, Nigeria, Pakistan und Syrien sind am stärksten vom Terror betroffen

Eine Schule in Pakistan nach einem Taliban-Angriff: Afghanistan, Irak, Nigeria, Pakistan und Syrien sind am stärksten vom Terror betroffen

Foto: A Majeed/ AFP
ler/dpa