Thailändische Ex-Regierungschefin  5 Jahre Politikverbot für Yingluck

Thailands Ex-Regierungschefin soll Gelder in Milliardenhöhe veruntreut haben. Das Parlament hat deswegen ein fünfjähriges Politikverbot für Yingluck Shinawatra ausgesprochen.
Ex-Regierungschefin Yingluck: Vier Milliarden Dollar in dunklen Kanälen?

Ex-Regierungschefin Yingluck: Vier Milliarden Dollar in dunklen Kanälen?

Foto: Borja Sanchez Trillo/ Getty Images

Bangkok - Das von einer Militärjunta beherrschte Parlament in Thailand hat für ein fünfjähriges Politikverbot für die frühere Regierungschefin Yingluck Shinawatra gestimmt. Insgesamt votierten in dem Entmachtungsverfahren 190 Abgeordnete für das Verbot, 18 lehnten es ab, acht enthielten sich.

Kurz zuvor hatte die Generalstaatsanwaltschaft bekannt gegeben, dass Yingluck wegen Korruption angeklagt werden soll. Ihr drohen damit bis zu zehn Jahre Haft. Yingluck war im vergangenen Jahr kurz vor einem Militärputsch abgesetzt worden. Bei den gegen sie erhobenen Vorwürfen geht es um ein Reisförderungsprojekt.

Nach Angaben der Korruptionsermittler sind bei dem Reisförderungsprojekt rund vier Milliarden US-Dollar (3,5 Mrd. Euro) in dunklen Kanälen versickert.

mka/AFP/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.