Thailand Haftbefehl gegen Protestanführer erlassen

Gegen den Anführer der Proteste in Bangkok ist Haftbefehl erlassen worden. Der frühere Vizepremier Suthep Thaugsuban hatte angekündigt, alle Ministerien des Landes besetzen zu wollen.

Protestanführer Suthep Thaugsuban: Haftbefehl nach Besetzungen
REUTERS

Protestanführer Suthep Thaugsuban: Haftbefehl nach Besetzungen


Bangkok - Im Machtkampf der Opposition gegen die Regierung in Thailand zeichnet sich kein Kompromiss ab. Gegen den Anführer der Massenproteste Suthep Thaugsuban wurde Haftbefehl erlassen. Das teilte die Polizei am Dienstag mit.

Der frühere Vizeregierungschef war mit Anhängern am Montag in Bangkok in das Finanzministerium eingedrungen und hatte einen Teil des Gebäudes besetzt. Außenminister Surapong Tovichakchaikul bezeichnete die Belagerung am Dienstag als illegal, wie die Zeitung "Nation" online berichtete.

Suthep hatte angekündigt, die Demonstranten würden nach und nach alle Ministerien besetzen. Daneben belagern die Demonstranten auch Regierungsgebäude sowie Fernsehsender, Kasernen und Polizeiwachen.

Im Parlament warf die Opposition der Regierung in einer Misstrauensdebatte vor, sie verschwende Steuergelder. Bauern für ihre Reisernte Preise deutlich über Marktwert zu garantieren, habe die Regierung in zwei Jahren bis zu 11,5 Milliarden Dollar gekostet, sagte Oppositionsführer Abhisit Vejjajiva. Das ruiniere die Staatsfinanzen. "Das ganze System ist hochkorrupt", sagte er.

Zehntausende Demonstranten waren auch am Dienstag in Bangkok unterwegs. Die Besetzung des Außenministeriums wurde beendet. Die Demonstranten wollen die Regierung zum Rücktritt zwingen. Motivation ist eine tiefe Abneigung gegen den 2006 gestürzten Regierungschef Thaksin Shinawatra. Seine Schwester Yingluck ist jetzt im Amt.

Es ist die heftigste Protestwelle in Thailand seit dem Frühjahr 2010, als bei wochenlangen Demonstrationen gegen die damalige Regierung mehr als 90 Menschen getötet und etwa 1900 weitere verletzt wurden.

fab/AFP/dpa

insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
hans.kreutzer844 27.11.2013
1. Thailand nicht im Chaos
Zitat von sysopREUTERSGegen den Anführer der Proteste in Bangkok ist Haftbefehl erlassen worden. Der frühere Vizepremier Suthep Thaugsuban hatte angekündigt, alle Ministerien des Landes besetzen zu wollen. http://www.spiegel.de/politik/ausland/thailand-haftbefehl-gegen-protestanfuehrer-erlassen-a-935681.html
Wir, deutsche Auswanderer, die schon 4 Jahre in Thailand Leben, bekommen ca. 220 km südlich Bangkok von all dem gar nichts mit, außer das das thailändische Fernsehen darüber berichtet.Die Thais hier in Hua Hin der königlichen Sommerresidenz (er ist zur Zeit hier) interessieren sich Null dafür was in Bangkok abgeht.Schade eigentlich da es ja um Ihre Zukunft geht,aber so ist der Thai,Bangkok ist weit und interessiert nicht.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.