Treibhausgase Großbritannien prescht beim Klimaschutz vor

Großbritannien übernimmt beim Klimaschutz eine Vorreiterrolle: Die Blair-Regierung plant ein Gesetz, das radikale Ziele beim Kampf um den Abbau der Treibhausgase verbindlich festgelegt. London geht damit über die Ergebnisse des EU-Gipfels hinaus.


London - In einer für heute geplanten Gesetzesvorlage im Parlament soll eine Reduzierung des Kohlendioxidausstoßes rechtsverbindlich festgeschrieben werden: bis 2030 um 30 Prozent und bis 2050 um 60 Prozent. Damit will die Regierung von Premierminister Tony Blair weiter gehen, als vom EU-Gipfel vergangene Woche beschlossen. Das Klimaschutzgesetz soll Großbritannien zum ersten Land mit einem gesetzlichen Rahmen für Emissionssenkungen machen.

Premier Blair, Minister Darling: Die Briten sehen den Klimawandel als größte Gefahr für die Menschheit
AP

Premier Blair, Minister Darling: Die Briten sehen den Klimawandel als größte Gefahr für die Menschheit

Umweltminister David Miliband lehnt jedoch eine von der Opposition verlangte Festlegung auf jährliche Etappenziele als unsinnig ab. Er will aber eine unabhängige Kommission einsetzen, die die Fortschritte der jeweiligen Regierungen bei den Bemühungen um den Klimaschutz in den kommenden Jahrzehnten unter die Lupe nimmt.

Schatzkanzler Gordon Brown kündigte gestern an, die britische Regierung werde Glühbirnen zu einem Auslaufmodell machen. Zudem werde man die Wärmedämmung von Häusern fördern und sich in der EU dafür einsetzen, dass Stromfresser wie etwa Stand-by-Schalter verboten würden.

Umfragen hatten kürzlich ergeben, dass die Briten den Klimawandel als größte Gefahr für die Menschheit ansehen, größer als die Gefahr durch Terrorismus.

Die Staats- und Regierungschefs der EU hatten sich unter Führung von Ratspräsidentin Angela Merkel am Freitag in Brüssel auf eine Kürzung des Treibhausgas-Ausstoßes sowie auf den Ausbau der Ökoenergie verständigt.

Der EU-Gipfel beschloss damit weltweit erstmals verbindliche Vorgaben für die Zeit nach Auslaufen des Klimaschutzabkommens von Kyoto 2012: Der Kohlendioxid-Ausstoß der Gemeinschaft soll bis 2020 um mindestens ein Fünftel gegenüber 1990 gesenkt werden.

ler/Reuters



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.