Gescheitertes Abkommen Merkel hält Ukraine die Tür für EU-Abkommen weiter offen

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Ukraine weiterhin zur Zusammenarbeit eingeladen. Präsident Janukowitsch hatte einem EU-Abkommen zuvor eine Absage erteilt. Mahnende Worte richtete die Kanzlerin aber an Russland: Von dort dürfe kein Druck auf die ehemaligen Sowjetrepubliken ausgeübt werden.
Janukowitsch und Merkel (Archivbild): Schluss mit Entweder-oder-Mentalität

Janukowitsch und Merkel (Archivbild): Schluss mit Entweder-oder-Mentalität

Foto: ? Michael Dalder / Reuters/ REUTERS
vks/dpa/AFP