Trotz Haftbefehl Tschalabi wieder im Irak

Der irakische Politiker Ahmed Tschalabi ist seiner Partei zufolge in den Irak zurückgekehrt. Dort wird er mit Haftbefehl gesucht.


Bagdad - "Dr. Ahmed ist in Bagdad. Wir können auf Grund der Sicherheitslage und der rechtlichen Bedingungen nicht mehr sagen", sagte Haidar Mussawi, Sprecher der Partei des Irakischen National-Kongresses, deren Gründer Tschalabi ist. Ein von den USA ernannter irakischer Richter hatte vergangene Woche wegen des Vorwurfs der Geldfälschung einen Haftbefehl gegen Tschalabi erlassen.

Tschalabi hatte sich eigenen Angaben zufolge in Iran aufgehalten. In einem Interview hatte Tschalabi die Vorwürfe als "lächerlich" und den Haftbefehl als "politisch motiviert" bezeichnet. Er hatte darin angekündigt, in den Irak zurückkehren und sich verteidigen zu wollen. In Jordanien war Tschalabi 1992 in Abwesenheit wegen Betrugs verurteilt worden, nachdem eine von ihm gegründete Bank in Konkurs gegangen war.

Tschalabi galt lange Zeit als Hoffnungsträger der USA und als einer ihrer engsten Verbündeten im Irak. In der letzten Zeit hatten diese Tschalabi und seiner Partei allerdings vorgeworfen, sie mit falschen Informationen versorgt zu haben, beispielsweise bezüglich der Massenvernichtungswaffen des gestürzten Präsidenten Saddam Hussein. Derselbe Richter hat auch gegen Tschalabis Neffen, Salam Tschalabi, einen Haftbefehl wegen Mordverdachts erlassen. Salam Tschalabi leitet das Tribunal gegen Ex-Präsident Saddam Hussein.



© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.