Tschechien Neue Panne im Atomkraftwerk Temelin

Den Atomkraftgegnern in Österreich ist die Anlage von jeher ein Dorn im Auge. Jetzt zeigt sich erneut, dass das tschechische Atomkraftwerk Temelin nahe der Grenze alles andere als sicher ist. Es gab erneut einen Störfall.


Panne im Atomkraftwerk Temelin
AP

Panne im Atomkraftwerk Temelin

Prag - Am Kühlsystem eines Generators trat eine Störung auf, teilte Werkssprecher Milan Nebesar mit. Die Anlage wurde aus dem Versorgungsnetz des Landes genommen, und die Produktion wurde auf ein Niveau von unter 38 Prozent gedrosselt.

Die genaue Ursache der Panne war zunächst nicht bekannt. Zuletzt waren Ende Mai 3.000 Liter radioaktives Kühlwasser aus einem wegen Wartungsarbeiten abgeschalteten Reaktor in Temelin ausgelaufen.

Das rund 60 Kilometer von der Grenze zu Österreich entfernt gelegene Atomkraftwerk hat die Beziehungen zwischen beiden Ländern bereits belastet. Vor allem Umweltschützer in Österreich fordern die Abschaltung der Anlage. Tschechien behauptet aber weiter das im November 2000 in Betrieb genommene Atomkraftwerk sei sicher.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.