Streit über EU-Beitritt Türkei droht Österreich mit Konfrontation "auf allen Ebenen"

Der Konflikt zwischen Österreich und der Türkei verschärft sich. Wien will die EU-Beitrittsgespräche einfrieren, Ankara reagiert jetzt mit einer Drohung.

Mevlüt Cavusoglu
AFP

Mevlüt Cavusoglu


Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu hat Österreichs Forderung nach einem Einfrieren der EU-Beitrittsverhandlungen scharf kritisiert. Er fordere, dass die Regierung in Wien ihr Vorgehen sofort ändere, berichten der ORF und die "Kleine Zeitung".

"Ihr solltet höflich mit uns umgehen, dann können wir mit euch wieder reden", sagte Cavusoglu demnach in einem TV-Interview. Er werde von nun an "auf allen Ebenen und bei allen Themen gegen Österreich auftreten".

Österreich hatte bei einem Vorbereitungstreffen am Dienstag durchsetzen wollen, dass die 2005 begonnenen Beitrittsgespräche mit Ankara eingefroren werden. Eine Erklärung schrieb dann zumindest fest, dass die Gespräche nicht ausgeweitet werden. Hintergrund ist das Vorgehen der türkischen Behörden gegen Kritiker nach dem Putschversuch im Juli.

cte



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.