Wahlumfrage Erdogans AKP könnte Mehrheit erneut verpassen

Dem türkischen Präsidenten Erdogan droht erneut eine Wahlniederlage: Seine Partei AKP verfehlt laut einer Umfrage bei den kommenden Wahlen die absolute Mehrheit. Die Erhebung fand aber noch vor dem Attentat von Ankara statt.

Erdogan: Wieder eine Wahlniederlage?
AP

Erdogan: Wieder eine Wahlniederlage?


Es wird offenbar wieder knapp für die islamisch-konservative AKP: Rund zwei Wochen vor der Parlamentswahl muss die Partei von Staatschef Recep Tayyip Erdogan erneut um eine eigene Mehrheit im Parlament bangen. In einer am Donnerstag veröffentlichten Umfrage gaben 40,8 Prozent der Wähler an, für die AKP stimmen zu wollen. Damit würde sie wie bei der Wahl im Juni, bei der sie 40,9 Prozent der Stimmen erhalten hatte, eine absolute Mehrheit im Parlament verfehlen.

Laut der Befragung des Forschungsinstituts Gezici kommt die sozialdemokratische CHP auf 27,6 Prozent, die nationalistische MHP auf 15,8 Prozent und die prokurdische HDP auf 13,6 Prozent der Stimmen. In der Türkei gilt eine Zehnprozenthürde. Damit ergaben sich gegenüber der Juni-Wahl keine gravierenden Veränderungen. Die Neuwahl war angesetzt worden, weil die Koalitionsverhandlungen im Sommer gescheitert waren.

Unklar ist allerdings, wie sich der verheerende Bombenanschlag in der Hauptstadt Ankara am vergangenen Samstag auf das Abstimmungsverhalten auswirken wird. Die Umfrage war bereits Anfang Oktober durchgeführt worden. Bei der Explosion von zwei Bomben während einer Friedensdemonstration waren 97 Menschen ums Leben gekommen. Zu der Kundgebung hatten prokurdische Aktivisten und Bürgerrechtler aufgerufen. Ermittler halten es einem Insider zufolge für möglich, dass eine einheimische Zelle der radikal-islamischen IS-Miliz hinter dem Anschlag steckt.

als/Reuters

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.