Türkei Erneut deutsches Ehepaar festgenommen

In der Türkei ist offenbar erneut ein deutsches Ehepaar in Polizeigewahrsam gekommen. Das teilt das Auswärtige Amt in Berlin mit.

Das Auswärtige Amt in Berlin
DPA

Das Auswärtige Amt in Berlin


In der Türkei ist ein weiteres deutsches Ehepaar türkischer Abstammung festgenommen worden. Das Auswärtige Amt erklärte, es gebe "konkrete Anhaltspunkte", dass die beiden deutschen Staatsbürger am Wochenende in Istanbul in Polizeigewahrsam genommen worden seien. Einer der beiden Betroffenen sei mittlerweile wieder frei, aber mit einer Ausreisesperre belegt worden. Offizielle Informationen von türkischer Seite gibt es bislang noch nicht dazu.

Erst vor etwa zwei Wochen war ein deutsches Ehepaar mit türkischen Wurzeln am Flughafen von Antalya festgesetzt worden. Den beiden werden Verbindungen zur islamischen Gülen-Bewegung vorgeworfen, die von der türkischen Regierung für den Putschversuch im Juli 2016 verantwortlich gemacht wird. Die beiden sind inzwischen wieder auf freiem Fuß.

Die Festnahmen hatten die Spannungen zwischen Deutschland und der Türkei weiter verschärft. Die Bundesregierung erwägt seit Kurzem wieder einen Abbruch der EU-Beitrittsgespräche mit der Türkei.

Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu hatte die deutsche Kritik an den Festnahmen der "Putschisten" scharf zurückgewiesen und der Bundesregierung Einmischung in türkische Angelegenheiten vorgeworfen, da die Festgenommenen auch Türken seien.

"Reisehinweise nicht politisch missbrauchen"

Der Sprecher des Auswärtigen Amtes, Martin Schäfer, rief deutsche Bürger angesichts der erneuten Polizeiaktion dazu auf, sich mit der Gefahr einer Festnahme in der Türkei auseinanderzusetzen. "Es kann jeden treffen, der in die Türkei einzureisen gedenkt. Das ist die traurige Realität, der wir gegenüberstehen." Eine offizielle Reisewarnung der Bundesregierung für die Türkei sei aber derzeit nicht vorgesehen. "Wir werden uns nicht dazu hinreißen lassen, Reisehinweise politisch zu missbrauchen."

Die türkische Regierung hatte am Samstag eine "Reisewarnung für die Bundesrepublik Deutschland" ausgesprochen. Darin ruft das türkische Außenministerium in Deutschland lebende oder dorthin reisende Türken zur "Vorsicht" auf. Der Schritt dürfte eine Retourkutsche für die Verschärfung der Reisehinweise des Auswärtigen Amtes für die Türkei in der vergangenen Woche sein.

vks/AFP/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.