Türkei Prozess gegen Menschenrechtler Steudtner beginnt am 25. Oktober

Der Deutsche Peter Steudtner wird sich ab kommender Woche vor einem türkischen Gericht verantworten müssen. Das bestätigte der Anwalt des deutschen Menschenrechtlers.

Peter Steudtner
DPA/ TurkeyRelease Germany

Peter Steudtner


Zusammen mit zehn weiteren Menschenrechtlern wird dem Deutschen Peter Steudtner vom 25. Oktober an in der Türkei wegen Terrorverdachts der Prozess gemacht. Das Gericht habe die Anklageschrift der Istanbuler Staatsanwaltschaft angenommen, meldete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu.

Steudtners Anwalt bestätigte den Termin dem SPIEGEL, zuvor hatte es aus Diplomatenkreisen der EU eine entsprechende Bestätigung gegeben. Der Prozess wird nach Angaben des Anwalts im Istanbuler Gerichtspalast Caglayan stattfinden. Der Prozessbeginn für diesen Tag wurde auf 10 Uhr Ortszeit gelegt. Die Anklagebehörde will Steudtner bis zu 15 Jahre lang einsperren.

Der deutsche Botschafter in der Türkei, Martin Erdmann, wird versuchen, als Prozessbeobachter an dem Verfahren teilzunehmen, hieß es in Diplomatenkreisen.

Türkische Polizisten hatten Steudtner und seine Kollegen Anfang Juli während eines Menschenrechtsseminars auf der Insel Büyükada wegen Terrorverdachts festgenommen und damit einen diplomatischen Eklat zwischen Deutschland und der Türkei ausgelöst.

Laut Staatsanwaltschaft unterstützten die Festgenommenen die Organisation des Predigers Fethullah Gülen (FETÖ), die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK und die linksextreme DHKP-C gleichzeitig. So soll unter anderem Steudtner versucht haben, einen Umsturz herbeizuführen. Die Anklage stützt sich auf einen anonymen Zeugen.

Auch die deutsche Journalistin Mesale Tolu muss sich vor einem türkischen Gericht verantworten. Sie wies beim Prozessauftakt alle Vorwürfe zurück. "Ich fordere meine Freilassung und meinen Freispruch", sagte die 32-jährige Tolu am ersten Verhandlungstag in Silivri bei Istanbul. "Ich habe keine der genannten Straftaten begangen und habe keine Verbindung zu illegalen Organisationen."

vks/sev/pop/mgb/dpa

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.