Nato-Einsatz an Syriens Grenze Türkei will volle Kontrolle über "Patriot"-Raketen

Noch hat die Nato nicht zugestimmt, Luftabwehrraketen an der türkisch-syrischen Grenze einzusetzen - die Regierung in Ankara zeigt sich trotzdem selbstbewusst. Die "Patriots" würden da aufgestellt, wo es das Land wolle. Die Regierungspartei geht weiter: "Der Drücker wird bei unserer Armee liegen."
Bundeswehrsoldaten mit "Patriots" nahe Husum: Wer hat den Finger am Drücker?

Bundeswehrsoldaten mit "Patriots" nahe Husum: Wer hat den Finger am Drücker?

Foto: Wulf_Pfeiffer/ picture-alliance / dpa
"Patriot"-Raketen: Gefragtes Abwehrsystem
Foto: Bernd Wüstneck/ dpa
Fotostrecke

"Patriot"-Raketen: Gefragtes Abwehrsystem

heb/mgb/AFP/dpa