Pfeil nach rechts

Überfall im Jemen Qaida-Kämpfer sollen Handelsstadt gestürmt haben

Die Stadt Radda gilt als wichtiger Transit-Knotenpunkt im Jemen - seit Sonntag ist der Ort angeblich in der Hand von Qaida-Einheiten. Nach Angaben von Sicherheitskräften errichteten die Islamisten zunächst einen Belagerungsring und rückten dann weiter vor. Mehrere Menschen starben.
Blick auf Radda (am 15. Januar): Angeblich in Qaida-Hand

Blick auf Radda (am 15. Januar): Angeblich in Qaida-Hand

AP
jok/APD/Reuters