Xinjiang Chinas Regierung trennt offenbar systematisch muslimische Familien

Mehr als eine Million Menschen sollen in der chinesischen Provinz Xinjiang in Umerziehungslagern untergebracht sein - vor allem Muslime. Einem BBC-Bericht zufolge werden auch Kinder systematisch entwurzelt.
Sala Jimobai und ihr Sohn halten ein Bild von ihrem Vater und Ehemann, Dakey Zhunishan, der interniert worden sein soll

Sala Jimobai und ihr Sohn halten ein Bild von ihrem Vater und Ehemann, Dakey Zhunishan, der interniert worden sein soll

Foto: Dake Kang/ AP
Außenansicht eines Internierungslagers für Erwachsene in Xinjiang

Außenansicht eines Internierungslagers für Erwachsene in Xinjiang

Foto: Thomas Peter/ REUTERS
vks