Ukraine Timoschenko wird neue Ministerpräsidentin

Der neue ukrainische Präsident Juschtschenko hat die Oppositionspolitikerin Julia Timoschenko zur amtierenden Regierungschefin ernannt. Sie gilt als enge Vertraute Juschtschenkos und hat wesentlich zu seinem Sieg beigetragen.


Per Haftbefehl gesucht: Ukraines neue Ministerpräsidentin Julia Timoschenko
DPA

Per Haftbefehl gesucht: Ukraines neue Ministerpräsidentin Julia Timoschenko

Moskau - Die russische Nachrichtenagentur Interfax meldete die brisante Personalie kurz nach dem Eintreffen von Wiktor Juschtschenko in Moskau. Die Berufung der als radikaldemokratisch geltenden Politikerin könnte neuerliche Verstimmungen zwischen der Ukraine und Russland auslösen.

Timoschenko hatte bereits mehrfach ihren Anspruch auf den höchsten Regierungsposten bekundet. Sie gilt als treibende Kraft hinter der so genannten organge farbenen Revolution. Die charismatische Politikerin hatte wesentlich zum Sieg Juschtschenkos beigetragen. Die Ex-Unternehmerin ist jedoch wegen undurchsichtiger Energiegeschäfte umstritten und wird in Russland wegen Bestechung mit Haftbefehl gesucht.

Der russische Präsident Wladimir Putin hatte im ukrainischen Wahlkampf dagegen den damaligen Ministerpräsidenten Wiktor Janukowitsch unterstützt. Dieser war ganz auf Moskau ausgerichtet, während Juschtschenko die Ukraine in die Europäische Union und die Nato führen möchte.

Zum neuen Sekretär des Sicherheitsrates ernannte Juschtschenko seinen Wahlkampfgefährten Pjotr Poroschenko. Mit einem weiteren Erlass löste der neue Präsident das bisherige Präsidialamt auf, das als eine Art Überregierung fungiert hatte. Zu seinem Stabschef im Rang eines Staatssekretärs ernannte er seinen Wahlkampfmanager Alexander Sintschenko.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.