Umfragehoch Berlusconi in Italien immer beliebter

Gerade erst gewählt, schon steigt seine Beliebtheit - Italiens Ministerpräsident Silvio Berlusconi ist auf einem Popularitätshoch: Seit seinem Wahlsieg und Amtsantritt sind 20 Prozent mehr Italiener mit seiner Arbeit zufrieden.


Rom - Silvio Berlusconi im Umfragehoch - und das, obwohl die Müllkrise im Süden des Landes erst vor wenigen Tagen neue Proteste in der Bevölkerung hervorgerufen hatte.

Nach aktuellen Erhebungen haben sich die Popularitätswerte des rechts-konservativen Ministerpräsidenten seit seiner Wahl im April stark verbessert. Eine Studie des Meinungsforschungsinstituts Consortium ergab, dass sich seine Popularitätswerte kontinuierlich um fünf Prozentpunkte im Monat verbessert hätten.

Kurz nach seiner Wahl betrug die Beliebtheit Berlusconis noch 33 Prozent. Vier Monate später erklären sich schon 53 Prozent der Italiener mit der Arbeit ihres Ministerpräsidenten zufrieden. Die Studie, die am Dienstag auf der Internet-Seite "Affaritaliani.it" erschien, wurde am 19. Mai unter 500 Personen durchgeführt.

kjo/Reuters



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.