Umweltschäden Bush hebt Ölbohr-Verbot in der Bristol-Bucht auf

16 Jahre lang galt ein Moratorium des US-Kongresses, wonach in der Bristol-Bucht in Alaska nicht nach Öl und Gas gebohrt werden durfte. Präsident Bush hat sich nun darüber hinweggesetzt. Jetzt sorgen sich Naturschützer um gefährdete Wal- und Lachsarten, die in der Bucht zu Hause sind.