Ungarische Rechtsextreme Wie ein Jobbik-Kader seine jüdischen Wurzeln fand

Csanad Szegedi war ein aufstrebender Kader in Ungarns rechtsextremer Jobbik-Partei. Mit antisemitischen Parolen zog seine Partei ins Parlament ein - bis Szegedi damit konfrontiert wurde, dass er selbst jüdischer Herkunft ist. Nun ist seine politische Karriere wohl am Ende.
Ultrarechter Csanad Szegedi (2009): Stolpern über den eigenen Stammbaum

Ultrarechter Csanad Szegedi (2009): Stolpern über den eigenen Stammbaum

Foto: Bela Szandelszky/ AP
jls/dapd/AP