Pfeil nach rechts

Treffen der Visegrad-Staaten Ungarn plant Handelsvertretung in Jerusalem

Ungarn will eine Handelsvertretung in Jerusalem eröffnen. Das Land schlägt sich damit im Streit mit den Palästinensern auf die Seite Israels. Polen droht unterdessen mit einer diplomatischen Eiszeit.
Viktor Orban (l), Ministerpräsident von Ungarn, und Benjamin Netanjahu, Ministerpräsident von Israel

Viktor Orban (l), Ministerpräsident von Ungarn, und Benjamin Netanjahu, Ministerpräsident von Israel

DPA
sth/dpa