Anti-Soros-Kampagne in Ungarn Warum sich Netanyahu mit Orbán verbündet

Eine Kampagne gegen US-Milliardär Soros und seine angebliche Förderung illegaler Migration befeuert antisemitische Vorurteile in Ungarn. Ausgerechnet Israels Premier Netanyahu nimmt Ministerpräsident Orbán in Schutz.
Anti-Soros-Plakatkampagne (hier in der Stadt Szekesfehervar)

Anti-Soros-Plakatkampagne (hier in der Stadt Szekesfehervar)

Foto: ATTILA KISBENEDEK/ AFP
Ungarns Premier Viktor Orbán

Ungarns Premier Viktor Orbán

Foto: Laszlo Balogh/ REUTERS
Israels Ministerpräsident Benjamin Netanyahu

Israels Ministerpräsident Benjamin Netanyahu

Foto: POOL/ REUTERS