Pfeil nach rechts

Uno-Anhörung Häftlinge berichten vom Leid in Nordkoreas Gulags

Die Überlebenden schildern Folter, Hungersnot und unbeschreibliche Misshandlungen: Zum ersten Mal hat ein Uno-Gremium öffentlich ehemalige nordkoreanische Häftlinge befragt. Auch der bekannte Flüchtling Shin Dong-hyuk trat vor das Gremium - und berichtete aus dem Lager 14.
Lagerflüchtling Shin Dong-hyuk: "Als Arbeitsvieh gehalten"

Lagerflüchtling Shin Dong-hyuk: "Als Arbeitsvieh gehalten"

REUTERS
jok/Reuters/dpa