Uno-Bericht Mehr als 3500 Menschen starben bei Protesten in Syrien

Das syrische Regime von Präsident Assad schlägt Demonstrationen seit Monaten mit brutaler Gewalt nieder. Nach Uno-Angaben starben dabei bisher mehr als 3500 Menschen. Deutschland und Frankreich erhöhen nun den Druck auf den Despoten.
Beerdigung in Syrien: Zahl der Todesopfer steigt immer weiter

Beerdigung in Syrien: Zahl der Todesopfer steigt immer weiter

Foto: STR/ AFP
jok/dapd/dpa