SPIEGEL ONLINE

Uno-Gesandter in Syrien Assad empfängt Annan mit noch mehr Blutvergießen

Ein Mann auf fast unmöglicher Mission: Kofi Annan, Sondergesandter der Vereinten Nationen für Syrien, wirbt in Damaskus für eine Waffenruhe. Doch Präsident Assad begrüßt ihn mit neuen Militärschlägen gegen die oppositionellen Kämpfer, die er "Terroristen" nennt.
Fotostrecke

Aufstand in Syrien: Panzer, Flucht und Deserteure

Foto: Rodrigo Abd/ AP
tdo/dpa/Reuters/Afp/AP