Uno-Konferenz Deutschland plant Boykott von Anti-Rassismus-Gipfel

Die Bundesregierung wird dem Menschenrechtsbeauftragten Günter Nooke zufolge "mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit" einem Anti-Rassismus-Kongress der Uno fernbleiben. Es wäre das erste Mal, dass Deutschland eine Uno-Konferenz boykottiert. Ein Grund ist der Auftritt von Irans Präsident Ahmadinedschad.