Uno-Rolle im Irak Weltsicherheitsrat will bald über Wiederaufbau entscheiden

Der Weltsicherheitsrat strebt nach Worten seines amtierenden Präsidenten Adolfo Aguilar Zinser (Mexiko) einen baldigen Beschluss zur Rolle der Vereinten Nationen beim Wiederaufbau des Irak an.


New York - "Wir hoffen, dass wir uns in Kürze auf eine gemeinsame Position einigen können", sagte Aguilar Zinser in New York. Seine Regierung mache sich dafür stark, dass "der Uno eine ganz fundamentale Rolle im Nachkriegs-Irak zufällt", sagte der Uno-Botschafter im Namen Mexikos.

Aguilar Zinser deutete an, dass der Sicherheitsrat intensive Verhandlungen mit Uno-Generalsekretär Kofi Annan führe. Dabei gehe es um mögliche Aufgaben der Vereinten Nationen über die humanitäre Versorgung der irakischen Bevölkerung hinaus. Außerdem arbeiteten die 15 Ratsmitglieder nach Auskunft ihres Präsidenten "auf höchster Regierungsebene" zwischen den Hauptstädten an einem Konzept für den UN-Einsatz im Irak.

Am Vorabend hatte der außenpolitische Beauftragte der Europäischen Union, Javier Solana, eine entscheidende Uno-Rolle im Nachkriegs-Irak zur Bedingung für eine umfangreiche Unterstützung der EU beim wirtschaftlichen und politischen Wiederaufbau im Irak gemacht. Solana verwies nach einem Gespräch mit Uno-Generalsekretär Kofi Annan darauf, dass sich der britische Premierminister Tony Blair und US-Präsident George W. Bush in Belfast für die Uno-Beteiligung ausgesprochen hätten. Annan will am Rande des EU-Gipfeltreffens in Athen am 16. April mit europäischen Regierungschefs über die künftige Uno-Rolle im Irak sprechen.

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.