Uno-Sicherheitsrat Sudan weist Ultimatum zurück

Die sudanesische Regierung will die vom Uno-Sicherheitsrat gesetzte Frist zur Entwaffnung der Reitermilizen nicht erfüllen. Der Zeitrahmen von 30 Tagen sei "unlogisch und nicht einhaltbar", sagte Außenminister Mustafa Osman Ismail. Khartum verlangte stattdessen eine Frist von drei Monaten.