Unruhen in Osttimor Mit dem Attentat endet der Traum vom Tropenparadies

Osttimors Präsident José Ramos-Horta wurde durch zwei Schüsse schwer verletzt. Mit dem Angriff auf den Friedensnobelpreisträger stirbt ein Hoffnungsmodell der Uno: Sechs Jahre nach der Gründung des Ministaates herrschen dort Chaos und Gewalt.
Von Jürgen Kremb