Unterstützung für Abbas Bush will Araber in die Pflicht nehmen

George W. Bush wird die arabischen Länder auffordern, den neuen palästinensischen Regierungschef Mahmud Abbas stärker zu unterstützen. Der US-Präsident bricht heute zu seiner Mission in den Nahen Osten auf, wo er auf konkrete Zusagen setzt.


Besuch bei Scharon: George W. Bush
AP

Besuch bei Scharon: George W. Bush

Evian - "Meine Absicht im Nahen Osten ist, alle verantwortlichen Parteien an ihre Verantwortung für den Frieden zu erinnern", sagte Bush während des G-8-Gipfels im französischen Evian, den er vorzeitig verlassen wollte, um noch am Abend im ägyptischen Badeort Scharm-al-Scheich einzutreffen. Der US-Präsident erwarte von den arabischen Staatschefs, dass sie Abbas bei der Verhinderung weiterer Terroranschläge palästinensischer Untergrundorganisationen in Israel helfen, hieß es aus der amerikansichen Delegation in Evian.

Bush versprach in Evian ein dauerhaftes Engagement der USA im Friedensprozess: "Mein Land und ich werden so viel Zeit wie nötig aufwenden, um die Vision von zwei friedlich nebeneinander existierenden Staaten zu verwirklichen."

Abbas bemühte sich unterdessen weiter um eine Waffenstillstandserklärung militanter Organisationen wie der Hamas. Der palästinensische Präsident Jassir Arafat sagte der in London erscheinenden arabischen Zeitung "Al Hajat", ein solches Abkommen könne schon in den nächsten Tagen zu Stande kommen. Die Erklärung gilt als wichtige Bedingung für eine Umsetzung des neuen Nahost-Friedensplans, die am Mittwoch mit einem Dreiergipfel zwischen Bush, Abbas und dem israelischen Ministerpräsidenten Ariel Scharon beginnen soll.

Scharon hatte am Sonntag als Zeichen des Entgegenkommens die Absperrung der palästinensischen Gebiete gelockert. Dadurch konnten mehrere tausend Palästinenser erstmals seit zwei Wochen wieder zu ihren Arbeitsplätzen in Israel gelangen. Am Montag kamen etwa 10.000 Bewohner des Gaza-Streifens und des Westjordanlands nach Israel, wie der israelische Rundfunk berichtete.



© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.